Steinbruchweg 2B, 53227 Bonn

CFBN Throwdown 2017 – Ein Rückblick von Kathrin

“Sometimes you need to surprise your Doubts with Action” – CFBN Throwdown Finale 14.01.2017

cfbn-throwdown-intermediate-2017

Ich bin ja eher der Typ der lieber tief anstatt hoch stapelt. Dementsprechend war auch meine Einstellung zur Teilnahme am ersten CFBN Throwdown, welcher von unseren Coaches und Membern Malte, Jona und Janine organisiert wurde.

Ich versprach mir nicht viel, wollte die Aktion aber unterstützen und immerhin „Goodwill“ zeigen. Als das Qualifikations-WOD veröffentlicht wurde, war mein Ziel auch eher niedrig angesetzt: Vollendung im Time-Cap. Gesagt, getan – ich schaffte den ersten Versuch genau in 12 Minuten. Ein erstes kleines Erfolgsgefühl stellte sich ein, ich war ein bisschen stolz auf mich: Gemacht- Geschafft- Überlebt (oder wie das schöne unregelmäßige englische Verb besagt: Do-Did-Done).

Nun angetrieben durch den Vergleich mit den anderen Mädels in der Intermediate-Class, wollte ich wissen ob da mehr geht und entschied mich dafür, die Quali noch ein zweites Mal zu absolvieren. Als sich dabei ein kleiner lagerfeuerähnlicher Kreis von unseren Mitgliedern um mich bildete, wurde mir latent übel. Sich „Ausknipsen“ vor Publikum? Eigentlich auch nicht mein Ding – dachte ich zumindest.
Hingegen meiner Zweifel war ich am Ende extrem froh über „mein Publikum“. Das Anfeuern und Unterstützen verschaffte mir am Ende eine Zeit von 10:57 Minuten – ein grandioser Gewinn von über einer Minute im Vergleich zum ersten Mal. Nach langer Zeit wurde mir wieder einmal bewusst, warum die Community beim CrossFit so eine wahnsinnig wichtige Rolle spielt. Dieses Gönnen und das sich gegenseitige Pushen löst eine solche Motivation aus, dass „Action“ anstelle von „Doubts“ angesagt ist.

cfbn-throwdown-intermediate-2017-2

Als dann nach Weihnachten die Ergebnisse und Teilnehmerlisten veröffentlicht wurden, war der Zweifel einer Vorfreude gewichen. Ich war riesig überrascht, meinen Namen auf Platz 2 der Intermediate-Class zu sehen. Damit hätte ich nicht gerechnet. Ich fieberte dem Tag nun regelrecht entgegen, natürlich nicht ohne etwas Nervosität.

Adrenalin beflügelt ja bekanntlich und so war es auch am Morgen des Events. Ich fegte durch das erste WOD, angetrieben durch meinen tollen Judge und den Support der anderen. Autopilot ein – Aufgabe ausführen und beenden und das möglichst effizient und schnell. Durch die hammer Atmosphäre in der Box regte sich in mir tatsächlich sowas wie ein Wettbewerbs-Ehrgeiz, welcher in der Form bisher selten zu Tage getreten war. Nach der Clean & Jerk Ladder war ich endgültig „on fire“. Mir wurde bewusst, dass ich echt Chancen habe etwas zu reißen. Beim letzten WOD gab ich nochmal alles – nicht nur für mich sondern vor allem für die, die mich von allen Seiten aus anbrüllten. WonderWoman und der Rest der Superhero-Community übernahmen die Kontrolle über Fräulein „Ich-bin-kein-Wettbewerbstyp“. Rückblickend, verdanke ich es besonders dem Mitkämpfen, Unterstützen und positiven Pushen meiner Mitstreiter und den Mitgliedern von CFBN. Soviel positive Energie treibt einfach zu Höchstleistungen an.

Dass ich am Ende den Throwdown in der Intermediate-Class gewonnen habe, war einfach nur das Sahnehäubchen auf meine anfänglichen Zweifel oben drauf. Ich hätte das einfach niemals erwartet. Das Grinsen des Honigkuchenpferdchens bleibt bis heute. Ich danke Jona, Malte und Janine für dieses überragend organisierte und durchgeführte Event! Das war für mich eine echte Chance etwas über mich selbst zu lernen. Ich hatte riesen Spaß, habe tolle Leistungen von allen Athleten gesehen, Zeit mit vielen lieben Menschen verbracht und mich selber überrascht!

Ich sehe den Sport nun noch einmal mit etwas anderen Augen und werde von nun an nicht mehr so tief stapeln – da geht noch was ! Ein vollauf gelungener Tag – wie viele hat man davon im Jahr? CFBN: immer noch die beste Entscheidung der letzten zweieinhalb Jahre <3

cfbn-throwdown-intermediate-2017-3

One thought on “CFBN Throwdown 2017 – Ein Rückblick von Kathrin”

Comments are closed.